Sie befinden sich hier: dyconn.de > Newsmeldung

Single Orbital besser als Multi Orbital?

Die neueste Maschine bei den Reibschweißprofis aus Runding arbeitet nicht mehr nach dem Multi Orbitalen Prinzip. Die Multi Orbitale Technik hat sich bereits im Serieneinsatz für die Automobilindustrie bewährt, um jedoch die Einschränkungen des Bauteilgewichts und der Bauteilgröße eines Teils aufzuheben setzt dyconn auf die Single Orbitale Technik und baut nur noch einen seiner bewährten Orbitalköpfe in die neue Maschine ein. Das Ergebnis ist aber bei weitem keine schlechtere Maschine, im Gegenteil, mit 200 kN Stauchkraft schafft die dyconn-200H größere Fügeflächen und die gesteigerte Maschinensteifigkeit erhöht die axiale und radiale Genauigkeit. Der 3-Achs Spanntisch erlaubt das aufeinander folgende positionsgenaue Schweißen von mehreren Teilen an das bis zu einer Tonne schwere Hauptbauteil. Die Maschine steht kurz vor der Auslieferung, aber es gibt es schon Gerüchte, dass demnächst in Runding eine weitere noch größere Maschine gebaut werden soll, wieder Single Orbital?


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
13:49:00 08.11.2011
beck
Suchen
Die Möglichkeiten - Werkstoff-Kombinationen.
 
  • Blade
  • Blech
  • Gelenk
  • Kuehlung
  • Lasche
  • Profil2
  • Profil3
  • Profil4
  • Profil5
  • Profil6
  • Rad
  • Stutzen
Überzeugen Sie sich persönlich von den Möglichkeiten, die wir Ihnen bieten können.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Kontakt // Sitemap // Impressum // Rechtliche Hinweise