Sie befinden sich hier: dyconn.de > Leistungen · Technik > Leistungsspektrum > Orbitales Polieren

Orbitales Polieren

Orbitales Polieren gehört zum Verfahren des Druckfließläppens. Das Verfahren eignet sich insbesondere für präzises Entgraten und Polieren von komplexen Bauteilen und hat sich bereits in der Serienfertigung von PET Blasformen bewährt.
 
Immer komplexere Blasformengeometrien in Kombination mit feinen Details, die erhalten bleiben sollen, führen dazu, dass in vielen Fällen das Handpolieren aufgrund der langen Arbeitszeit ausscheidet. Eine maschinelle Lösung stellt in diesem Fall das orbitale Polieren dar, bei dem eine Poliermasse in eine Negativform, die eigentliche Blasform, eingelegt und durch die Positivform herausgedrängt wird. Durch dieses Pressen mittels des Formstempels und die gleichzeitig Orbitale Bewegung der dyconn-Maschine wird das Poliermedium langsam aus der Form verdrängt.
 
Dadurch „strömt“ die Poliermasse durch den dabei entstehenden Spalt und kann gezielt seine abrasive Wirkung entfalten. Das Ergebnis ist eine besonders feine und glatte Oberflächenstruktur. Das so entgratete und polierte Bauteil ist präzise gerundet, feine Details können durch die Erhöhung der Spaltbreite im Formstempel weitgehend erhalten bleiben. Durch das orbitale Polieren auf einer dyconn Maschine sind Oberflächenverbesserungen von über 80% möglich.
 

 

 
Suchen
Die Möglichkeiten - Werkstoff-Kombinationen.
 
  • Blade
  • Blech
  • Gelenk
  • Kuehlung
  • Lasche
  • Profil2
  • Profil3
  • Profil4
  • Profil5
  • Profil6
  • Rad
  • Stutzen
Überzeugen Sie sich persönlich von den Möglichkeiten, die wir Ihnen bieten können.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Kontakt // Sitemap // Impressum // Rechtliche Hinweise